FSV Mülheim wird Zentrum für Nachwuchsleistungssport

FSV Mülheim wird Zentrum für Nachwuchsleistungssport

 

Der Deutsche Fechterbund hat dem Fechtsportverein Mülheim eine besondere Ehre zu teil werden lassen. Ab sofort darf sich der Verein „Zentrum für Nachwuchsleistungssport“ nennen.

Die Zertifizierung ist Teil der Neuausrichtung des Deutschen Fechterbundes im Rahmen des Leistungssports. Ziel ist es, eine breitere Basis für Talente zu finden, die später in den Leistungssport kommen. Somit soll u.a. die Einbindung der Verein besser gefördert werden. Das Zertifikat gilt für zwei Jahre und wird danach evaluiert.

Im Bereich Säbel ist Mülheim der einzige Verein im Landesverband Nordrhein, der diesen Titel erhält. Gewürdigt wird damit u.a. die Nachwuchsarbeit. Auch wenn damit keine direkten finanziellen Vorteile verbunden sind, so hofft der Vorsitzende Knut Oetter trotzdem auf einen positiven Effekt.

„Für uns als kleinen Verein ist dies natürlich eine besondere Anerkennung. Es wird auch bei potentiellen Sponsoren eine positive Ausstrahlung haben“, so Oetter.

Auch die Berufung von Vivien Domagala und Kassandra Köllner in den Perspektivkader Damensäbel des Deutschen Fechterbundes für kommende Saison zeigt die Perspektiven auf.

„Damit wird der Erfolg unserer Nachwuchsarbeit natürlich noch einmal unterstrichen“, meinte der Vorsitzende.

Doch auch die alltägliche Arbeit geht weiter. Ende September stehen die Landesmeisterschaften in der A-Jugend an, danach geht es mit zwei Turnieren in Mülheim weiter.  

Der Westen.de, WAZ, NRZ "Der FSV freut sich über Beförderung"

Share

Finde uns auf Facebook

Thursday the 18th. - Copyright 2013, 2014 by FechtSportVerein Muelheim a. d. Ruhr 1999 e.V.